Pressemitteilung: Landes-ASten-Treffen NRW unterstützt das „Bündnis gegen den Quds-Marsch“

Diese Pressemitteilung als Download zum Drucken.

Gemeinsam gegen Antisemitismus und Homophobie

Das Landes-ASten-Treffen (LAT) NRW unterstützt das „Bündnis gegen den Quds-Marsch“, welches am 02. Juli 2016 eine Kundgebung in Berlin veranstaltet gegen den antisemitischen Quds-Marsch in Berlin und für Solidarität mit Israel und mit der iranischen und syrischen demokratischen Opposition.

Im Aufruf zur Kundgebung heißt es:
„Kurz nach der Islamischen Revolution im Iran hat der religiöse Führer Ayatollah Khomeini 1979 den so genannten „Quds“-Tag (Quds = arabisch für Jerusalem) als globalen Kampftag eingeführt, an dem
weltweit für die Vernichtung Israels mobilisiert wird. An diesem Ziel des iranischen Regimes hat sich bis heute nichts geändert.
Auch in Deutschland findet seit Jahrzehnten der so genannte „Quds-Marsch“ statt. Der Hass auf den jüdischen Staat und auf individuelle Freiheiten vereint zu diesem Anlass unterschiedliche Bündnispartner: von Anhängern der islamistischen Hisbollah, Nazis, Antisemiten bis hin zu antizionistischen Linken.“
http://no-al-quds-tag.de/

Deswegen schließt sich das LAT NRW den Forderungen des Bündnisses an:
– das Verbot des antisemitischen Quds-Marsches,
– ein Verbot der Terrororganisation Hisbollah,
– ein Ende der Beschwichtigungspolitik gegenüber dem terroristischen Regime des Iran
– Solidarität mit der syrischen und iranischen demokratischen Opposition und im Exil
– Solidarität mit Israel

Dazu erklärt Michael Schema, Koordinator des Landes-ASten-Treffen NRW: „Antisemitismus und Rassismus sind leider immer noch Ernst zu nehmende Probleme unserer Welt, die in den verschiedensten Formen auftauchen. Es ist unsere Pflicht als zivile Gesellschaft, gegen jede diese Formen anzukämpfen, egal ob in NRW oder in Berlin! Deswegen haben wir uns dazu entschlossen, uns dem Bündnis anzuschließen und uns klar und unmissverständlich gegen den Quds-Marsch zu positionieren.“

Die Kundgebung beginnt um 12:30 Uhr in der Joachimsthaler Str. / Kurfürstendamm („Kranzler-Eck“) und findet ihre Abschlusskundgebung um 14:30 Uhr George-Grosz-Platz, jeweils in Berlin.

Kontakt für Rückfragen:
Michael Schema
01577-9790661
Koordinator des Landes-ASten-Treffen NRW
lat-nrw@studis.de
www.latnrw.de

Das Landes-ASten-Treffen NRW (LAT NRW) ist die freiwillige Zusammenkunft der ASten und hochschulweiten Studierendenvertretungen in Nordrhein-Westfalen und ist die einzige damit eine demokratisch legitimierte landesweite Interessenvertretung. der Studierendenschaften und Studierendenvertretungen. Das LAT NRW vertritt die Interessen der Studierendenschaften gegenüber der Öffentlichkeit, politischen Akteur*innen sowie weiteren Organisationen und Bündispartner*innen. Alle Positionen, Stellungnahmen oder Beschlüsse werden von den ASten nach dem Konsensprinzip gefasst.

Kommentare sind geschlossen.